Naturpark Nissum Fjord logo NY

Von Naturpark Nissum Fjord

Foto: Naturpark Nissum Fjord

Den 12. december 2018 blev Naturpark Nissum Fjord godkendt af Friluftsrådet som naturpark.

Am 12. Dezember 2018 wurde der Naturpark Nissum Fjord vom Friluftsrådet (Dänischer Outdoor-Rat) als Naturpark anerkannt. Ein Naturpark ist eine Kennzeichnungsordnung des Friluftsrådet. Ein dänischer Naturpark ist ein zusammenhängendes und ordentlich abgegrenztes Naturgebiet, das auch über kulturelle Inhalte verfügt und eine besondere regionale Bedeutung haben muss. Ein Naturpark bietet Naturreichtümer und Kulturgeschichte sowie Freizeitmöglichkeiten. 

Hinter dem Naturpark Nissum Fjord stehen die Kommunen Holstebro und Lemvig sowie die lokalen Kräfte des Nissum Fjord-Netzwerks. Der Naturpark wurde in Übereinstimmung mit den lokalen Kommunalplänen für das Gebiet eingeführt. 

Die Vision: Der Naturpark soll als Vorbild für die Verwaltung der dänischen Landschaft gelten. 

Das Ziel: Vor 2020 sollen die Anforderungen, um den Status als Naturpark aufrechtzuerhalten, erfüllt sein. 

Aktueller Stand Dezember 2018: Der Naturpark ist jetzt zur Realität geworden. Es warten noch immer Aufgaben wie die Etablierung eines Naturpark-Centers, die Übersetzung der Website, die Ausarbeitung weiterer Erlebnispakete für das Gebiet usw. auf die Umsetzung. 

Karsten Filsø, Vorsitzender des Natur-, Umwelt- und Klimaausschusses in Holstebro beschreibt, wie er als junger Mann auf Entenjagt am Felsted Kog ging: Mit einem Lastenkahn brachen wir vom Hafen in Kytterup aus auf. Nun gibt es in Æ Kog bereits seit vielen Jahren ein Jagdverbot. Der Nissum Fjord wird auch der heimliche Fjord genannt. Abgesehen von Thorsminde liegt keine städtische Gemeine am Fjord. Er war einfach dort und wurde für die Jagd, die Fischerei und die Ernte von Schilf genutzt. Der Fjord war eine Ressource, und auf den Weiden holte man das Futter für die Kreaturen, so Filsø. 

Die Anstrengungen in Richtung Naturpark wurden dadurch in Gang gebracht, dass das Nissum Fjord-Netzwerk in Zusammenarbeit mit den Kommunen Lemvig und Holstebro das Naturgebiet durch die Schaffung einer größeren Biodiversität und Naturqualität schützen sowie bessere Zugangsmöglichkeiten zur Natur, unter Achtung der empfindlichen Naturgebiete, schaffen wollten. Das Nissum Fjord-Netzwerk hat seit 2006 zielstrebig darauf hingearbeitet, die Zusammenhangskraft zwischen Nissum Fjord und den Möglichkeiten, den gesamten Weg um den Fjord herum gehen und mit dem Fahrrad fahren zu können, zu verbessern, indem Wege, Brücken und Shelter-Plätze eingerichtet wurden. Die Kommunen haben diesen Prozess gemeinsam unterstützt. 

Ich finde, es ist uns gelungen, Naturfreude und Stolz in Bezug auf unser Gebiet zu erwecken und nicht zuletzt eine gemeinsame Identität durch die Projekte zu etablieren, die wir seit 2006 durchgeführt haben, so Rita Sønderby, Vorsitzende des Nissum Fjord-Netzwerks. Das Miteinbeziehen der Anwohner ist ein ganz zentraler Aspekt des Naturparks Nissum Fjord, sowohl in der Etablierungsphase als auch jetzt, wo der Naturpark in die Entwicklungs- und Nutzung.