Nachtingall und kopflose Pferde

Außerhalb des Ortes Borbjerg liegt der Borbjerg Møllesø (Mühlensee). Der Naturpfad um den See herum bietet eine Reihe guter Erlebnisse.

Das Gebiet entlang des Pfades weist sowohl sumpfiges Moor als auch waldbewachsene Böschungen auf. Auf dem Weg um den See kommen Sie auf der einen Seite an der Borbjerg Kirche, auf der anderen Seite am Borbjerg Møllekro (Gasthof) vorbei.

Die Borbjerg Kirche wurde um ca. 1150 erbaut und enthält eine interessante Geschichte aus vielen Jahrhunderten. Auf dem Kirchhügel steht das „Wiedervereinigungs-Denkmal“ zur Erinnerung an die Wiedervereinigung mit Sønderjylland im Jahr 1920.

Die Borbjerg Mühle wurde im Jahr 1408 erbaut. Die Mühle war im Laufe der Zeit Eigentum verschiedener Gutshöfe. Heute ist die Borbjerg Mühle ein Hotel / Gasthof / Restaurant mit dazugehörenden Kursus-Räumen und -Aktivitäten.

Der Wanderweg um den See herum ist auch interessant für Vogelinteressierte. Im Röhricht und den bewaldeten Hängen finden Sie fast alle Vogelarten vor. Im Juni ist hier auch die Nachtigall zu hören.

Auf dem See schwimmen Schwäne und nicht selten sind Fischreiher im flachen Wasser auf der Suche nach Fischen zu sehen. Auf dem Mühlensee können Sie Kanu fahren, Angeln gehen oder eine kleine Fahrt im Ruderboot unternehmen. Der Borbjerg Møllekro har einen kleinen Zoo mit Emus, Eseln, Lamas und Nasebären.

Südlich des Trabjergvej, wo der Pfad die asphaltierte Straße verlässt, liegt der „Helmus-krogen“ (Helmus-winkel). Der Sage nach steigt bei Mitternacht ein kopfloses Pferd aus dem Sumpf hervor.

Rote Route auf der Karte. Die Wanderung ist 2 km.

Finden Sie Inspiration für weitere Spaziergänge